Raiffeisenbank Bank, Schrozberg

Die Jury war sich einig: Mit einem hervorragenden städtebaulichen Ansatz und einem clever durchdachten architektonischen Gesamtkonzept gewann die Arbeitsgemeinschaft Büro L/A und Irmler Innenarchitekten den ersten Platz beim Wettbewerb in Schrozberg.
Gesucht war ein überzeugender Entwurf für den Neubau eines Bankgebäudes der Hauptstelle der Volks- und Raiffeisenbank. Dieses sollte an prominenter Stelle in Schrozberg gebaut werden: direkt in der historischen Mitte gegenüber dem Schloss. Aus diesem Grund legte die Jury bei der Bewertung auch großen Wert auf die städtebauliche Integration.

Das gemeinsam erarbeitete Konzept der Büros überzeugte bei der Präsentation und wurde in enger Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt weiterverfolgt und verfeinert.

Der Neubau schafft nun eine dem Schloss adäquate Platzsituation und nimmt auch im Inneren Bezug auf das Gebäude: zahlreiche Sichtachsen ermöglichen schöne und spannende Ausblicke auf das Schloss.
Die moderne, offene Bankkonzeption unterstreicht den Wandel weg vom klassischen Schalterbanking hin zum Dialogbanking. Der Innenraum selbst ist zusätzlich geprägt von einer hellen, lichtdurchfluteten Arbeitsatmosphäre, die die Qualität der modernen Arbeitsplatzkonzeption unterstreicht.

Schrozberg hat ein zeitgenössisches Bankgebäude erhalten, das das Image einer zukunftsorientierten Bank nach außen transportiert.

Architektenwettbewerb Baujahr
1. Preis 2008