Haus, Aalen-Hofherrnweiler

Sicht ist Pflicht!

Sichtbezug - eine klare Vorgabe des Bauherren. Und zwar auf den Hausberg der Stadt mit seinem Aussichtsturm. Mit diesem Ausblick ist er aufgewachsen und auf den möchte er auch jetzt nicht verzichten. Mitten im Wohngebiet. Und bei einer vom Bebauungsplan vorgegebenen Fußbodenhöhe, die um 1m tiefer liegt als das Geländenivau.

Und ein Haus mit viel Licht, Sonne und Fenstern – und trotzdem geschützer Privatsphäre sollte es werden.  An dieser exponierten Lage an einer Straßenkreuzung: eingegrenzt von 2 Straßen im Süden (!) und Osten.


Mit Kreativität und einem guten Konzept konnten beide Wünsche – trotz der schwierigen Ausgangslage – erfüllt werden:

Der Ausblick?

Wohn- Und Esszimmer wurden ins OG verlagert: So war die Aussicht gesichert und die Belichtung perfekt .

Die Privatsphäre?

Aus der Not (vorgegebene Fußbodenhöhe) wurde eine Tugend gemacht: Die Individualräume im EG gruppieren sich um einen 50
cm  tiefer gelegenen Hof. Auf diese Weise ist die Familie vor neugierigen Blicken von Außen geschützt.

Ein wesentlicher Punkt bei der Konzeption war auch noch die Tatsache, dass beide Bauherren beruflich viel von Zuhause aus arbeiten, d.h. die Qualität des Arbeitszimmers war von hoher Bedeutung. Belichtet wird es deshalb von Osten und Süden her. Im Arbeitszimmer selbst befindet sich eine fest integrierte Beton-Arbeitsplatte. Diese Platte wurde in den Tiefhof hinein verlängert, so dass bei schönem Wetter ein Arbeiten im Freien möglich ist!

Baujahr Veröffentlichung
2010 Traumhaft schöne Einfamilienhäuser