Haus 3, Aalen-Grauleshof

Stimmungsvoller Lichtgeber: Das Atrium

Das zweistöckige Haus am Hang öffnet sich mit seinen Wohnräumen vollständig zur Südseite und zur Aussicht hin. Auf der Straßenseite präsentiert es sich dagegen eingeschossig und nahezu geschlossen.

Das Gebäudekonzept ist flexibel und zukunftsorientiert: Die barrierefreie Eingangsebene mit Ess-, Wohn- und privatem Bereich kann nach dem Auszug der Kinder als separate Einheit genutzt werden. Ein Teil des Hanggeschosses könnte - je nach Bedarf - von einer Pflegeperson bewohnt oder als Einliegerwohnung abgetrennt werden.

Optimale Belichtung
Ein wesentlicher Bestandteil des Architekturkonzepts ist das Atrium, das der optimalen Belichtung des Wohnbereichs dient. Koch-und Essbereich als zentrale Aufenthaltsorte profitieren so von einer zweiseitigen, ganztägigen Belichtung.  Einerseits über die große Südterrasse mit Aussicht in die freie Landschaft. Andererseits über das windgeschützte Atrium, durch das stimmungsvolle Abendsonne ins Haus einfällt.
Das an der Straßenseite liegende, nach Norden geschlossene Schlafzimmer erhält durch das Atrium ebenfalls ausreichend Tageslicht, wie auch der Badbereich, der durch ein Oberlicht zusätzlich erhellt wird. An heißen Tagen ist das introvertierte Atrium ein idealer Rückzugsort.

Fertigstellung
2018