Firmenzentrale Franz & Wach, Crailsheim

 

Corporate Architecture - Gebaute Identität

Der bundesweit tätige Personaldienstleister "Franz & Wach" errichtet in Crailsheim eine neue Firmenzentrale. Der Grund für den Neubau ist weder das rasante Wachstum der letzten Jahre, noch die Parkplatzsituation am Standort in der Innenstadt. Vielmehr will der Personaldienstleister die neue Führungskultur architektonisch umsetzen.

Der Neubau setzt die Leitmotive offene Kommunikation und Transparenz architektonisch um.
Es wird auf einer Ebene gearbeitet, ohne Abteilungsegoismen oder hierarchische Hürden. Im Gegenzug ermöglichen mehrere Kommunikationsinseln zufällige und geplante Begegnungen

und fördern den kommunikativen Austausch mit den Kollegen.

Raumprogramm und gelebte Philosophie
„Neue Kollegen sollen von Anfang an spüren, dass wir einen besonderen Ansatz der Führungskultur, der Zusammenarbeit und der Personaldienstleistung leben. Das stärkt den Zusammenhalt und fördert die Arbeitgebermarke“ so die Firmengründer.
Die Beiden setzen ihre Politik der offenen Tür so konsequent um, dass auf Türen ganz verzichtet wurde – selbst am Büro des Geschäftsführers. Auch Wände wurden bei der architektonischen Planung weitgehend vermieden. Halbhohe Raumteiler, Schallfänger und ein Atrium sorgen dafür, dass nicht der Charakter eines Großraumbüros entsteht.

Neben den Arbeitsplätzen für 45 Mitarbeiter der zentralen Verwaltung beherbergt das geplante Gebäude Räumlichkeiten für Seminare und Veranstaltungen. Neue Mitarbeiter werden hier zunächst einige Tage geschult, bevor sie zum Training-on-the-Job in die Niederlassungen gehen.